Programm für das WS 17/18

Lesekreis: Dialektik der Aufklärung

Dienstags ab 18:00 im Theologicum: Seminarraum 1

Auch in diesem Semester bietet die Kritische Uni Tübingen mehrere Veranstaltungen an. Unter anderem diesen Lesekreis zu einem der wichtigsten und einflussreichsten Werke der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule: Dialektik der Aufklärung von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno. Wir wollen uns zuerst einen Überblick über die Grundlagen der Kritischen Theorie verschaffen, um anschließend direkt in die Lektüre der Dialektik der Aufklärung einzutauchen. Alle sind willkommen, es kann zu jedem Zeitpunkt dazu gestoßen werden.

Lesekreis: Einführung in die marxistische Rechtskritik

Donnerstags ab 18:00 in der Alten Physik, Hörsaal 16

Die Linke hat in ihrer Geschichte, wie in ihrer Gegenwart, häufig die Tendenz in ihren Bestrebungen Institutionen wie Staat, Recht oder Politik für ihre Zwecke unreflektiert in Anschlag zu bringen. Darin kann man einen Grund sehen, wieso sie notwendig daran scheitert, ihrer Ziele zu verwirklichen.
Von vielen Seiten wird am marx’schen Werk „bemängelt“, dass der eigentliche Plan, im Kapital eine eigene Staatskritik zu formulieren, nicht verwirklicht sei und deshalb die Aufforderung formuliert wird, sie noch zu leisten. Dabei weist der Untertitel des Kapitals „Kritik der politischen Ökonomie“ auf die Einheit von Kapital- und Staatskritik hin. Eugen Paschukanis Versuch dies an den juristischen Grundbegriffen darzustellen, ist neben einigen Versuchen in den 20er und 30er Jahren aus dem Marx-Engels Institut in Moskau ein früher Versuch einer nicht staatssozialistisch instrumentalisierten Kritik der Gesellschaft in marx’schen Begriffen.
Deshalb wollen wir uns im Lesekreis einen Einblick in die Thematik der marxistischen Rechtskritik verschaffen und dazu die Lektüre Paschukanis‘ ersten Werks heranziehen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit allen.


0 Antworten auf „Programm für das WS 17/18“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei − eins =